Der eBook-Reader Kindle von Amazon

[aartikel]B003DZ1Y7M:right[/aartikel]Die neueste Errungenschaft von Amazon auf dem eBook-Reader Markt ist der Kindle Wireless Reader. Der eBook-Reader Kindle besitzt ein 6“ Display das über eine Auflösung von 600*800 Pixel verfügt. Texte und Bilder werden in 16 Graustufen mit 167 dpi wiedergegeben. Texte auf dem Display sind auch gut bei Sonnenlicht zu lesen und erlauben somit das Lesevergnügen in der freien Natur. Da der eBook-Reader jedoch über keine eingebaute Leselampe verfügt, ist er für Camping oder ähnliche Vergnügungen ohne abendliches, künstliches Licht und ohne Zubehör nicht geeignet. Abhilfe schaffen hier eine Leselampe, die an den Kindle befestigt werden kann und diesen auch als Stromquelle nutzt, oder noch besser diese schöne Hülle mit integrierter Leselampe. Die Größe des Kindles entspricht in etwa der eines Taschenbuchs – wenn der eBook-Reader auch deutlich schmaler ist – während das Gewicht mit 247 Gramm angenehmen Haltkomfort verspricht. Dadurch ist der Reader sehr handlich und kann beliebig überall hin mit geführt werden.

[aartikel]B003DZ1Y8Q:right[/aartikel]Der eBook-Reader Kindle benötigt keinen Rechner als Schnittstelle, da er selber über ein HSDPA-Modem – in der teueren Version – oder Unterstützung öffentlicher und privater WiFi-Netzwerke – in der günstigeren Version – verfügt, mit dem man die eBooks direkt auf Amazon herunterladen kann. Durch die Festplattengröße von vier Gigabyte besitzt der eBook-Reader genügend Speicherkapazität um bis zu 3500 eBooks Platz zu bieten. Ein USB-Anschluss, Stereo-Kopfhöreranschluss und –Lautsprecher sind ebenfalls vorhanden. Derzeit gibt es in deutscher Sprache noch nicht so viele Titel (weit über 30.000 sind es aber schon), die man auf Amazon finden kann, doch der englischsprachige Markt bietet eine große Auswahl und es ist abzusehen, dass auch der deutschsprachige Markt in Zukunft schnell wachsen wird, da Amazon über die entsprechende Marktmacht verfügt dies zu forcieren.

Unterstützt werden von dem Amazon eBook-Reader alle gängigen Formate für Dateien wie z.B. PDF, wobei einige zuvor konvertiert werden müssen. Ausnahmen dabei bilden jedoch die gängigsten Format für eBooks wie ePub. Hier unterstützt der Kindle bisher nur die Formate für eBooks, die Amazon bereits stellt, wie azw oder mobi. Doch selbst dies wird sich wahrscheinlich mittel- bis langfristig ebenfalls noch ändern. Die Bedienung des Kindle ist recht intuitiv und mangels Touchscreen muss man auch nicht befürchten während des Lesens aus Versehen Seiten umzublättern, weil man an den Bildschirm gekommen ist. Wem also beim Lesen das Gefühl von Papier zwischen den Fingern nicht zwingend erscheint, der wird mit dem Kindle von Amazon eine Alternative zum Bücherschrank finden, die auch großen Lesespaß im Urlaub ohne viel Gepäck verspricht.

Hier geht es zu den beiden Kindle-Versionen: