Der Prinzessinnenmörder von Andreas Föhr

Der bayerische Landkreis Miesbach nahe der österreichischen Landesgrenze ist ein beschauliches Idyll – wäre da nicht der grausige Fund an einem kalten Januartag: Ausgerechnet Polizeiobermeister Kreuthner selbst findet das Opfer. Die Leiche des erst fünfzehnjährigen Mädchens ist wie ein Kunstwerk drapiert: Mit einem brokatverziertem, goldglitzerndem Kleid angezogen und einer Metallplakette, die ihr in den Mund gesteckt wurde, gibt die Leiche gleich mehrere Rätsel auf. Sonderbarerweise steht auf der Plakette die Ziffer Eins. Auch der Fundort der Leiche unmittelbar in der Nähe eines Marterls scheint kein Zufall zu sein. Als wären die seltsamen, symbolträchtigen Arrangements nicht genug, taucht kurz nach dem ersten Leichenfund ein zweites Opfer auf...

Mehr

Die rote Tür von Charles Todd

Dieser spannende Krimi von Charles Todd ist der 12. Band der Inspector Rutledge-Krimis (hier geht es zur Serienübersicht) und führt die Leser in das frühe 20.Jahrhundert: Im Juni des Jahres 1920 wird vor einem Haus mit einer auffallend rot gestrichenen Tür die Leiche einer Frau gefunden. Scotland Yard muss ermitteln, und Inspector Rutledge untersucht die Hintergründe dieses mysteriösen Falles. Ein Rückblick auf das Jahr 1918, das letzte Jahr des Ersten Weltkrieges, lässt die Leser etwas von der Vorgeschichte erahnen, die mit der roten Haustüre zusammenhängt. In dieser Rückblende ist von einer Frau zu lesen, die sich auf die Rückkehr ihres Ehemannes, einem Berufssoldaten, vorbereitet. Sie hat, während sie ihren Gedanken nachhängt, die spontane Idee,...

Mehr

Jack Taylor-Serie von Ken Bruen

Jack Taylor-Serie von Ken Bruen

In kaum einem Land kommen auf einen Einwohner so viele Gewinner des Nobelpreises für Literatur wie in Irland. Von George Bernhard Shaw über Samuel Beckett bis hin zu Seamus Heaney muss es also etwas geben, das irische Autoren besonders inspiriert. Ist es der Alkohol, der typisch irische schwarze Humor oder die Gelassenheit, das Leben so zu nehmen wie es eben kommt? Was es auch sein mag, bei Ken Bruen funktioniert es ebenfalls bestens. Der Autor hat national und international zahlreiche wichtige Auszeichnungen abgeräumt und seit seinem Debüt 1993 eine stattliche Zahl an Werken veröffentlicht. Die irische Antwort auf Bonnie und Clyde Darunter auch gemeinsam mit Jason Starr die Erfolgsserie um das Gangsterpärchen Max Fisher und Angela Petrakos. Darin tauchen...

Mehr

Das Geständnis von John Grisham

Die Schweigepflicht ist für einen Geistlichen im Rahmen der Beichte das oberste Gebot, doch was, wenn von dieser ein Leben abhängt? Reverend Keith Schroeder erhält eines Tages Besuch von einem kränklichen Mann, der von sich behauptet dem Sterben nahe zu sein und zum Abschluss dessen beichten möchte. Das Bekenntnis welches sich dem Reverend daraufhin eröffnet, stürzt diesen in einen moralischen Zwiespalt, denn der Mann gesteht eine Tat, für die seit acht Jahren ein Anderer unschuldig im Gefängnis sitzt und in wenigen Tagen hingerichtet werden soll. Der Täter kann dazu überredet werden, dass er am Ort des Verbrechens ein Geständnis abgibt, doch was als einfache Rettung eines Unschuldigen beginnt, mutiert zu einem Kampf gegen die Zeit und gegen die...

Mehr

Der Menschenmacher von Cody McFadyen

Sie nennen ihn Vater, denn nichts Anderes haben sie gelernt, doch letztlich sind David und die beiden anderen Kinder, mit denen er zusammen bei dem Mann lebt nichts weiter als dessen Gefangene. Der Mann ist grausam zu ihnen und misshandelt sie nicht selten mit Gürtel oder Zigaretten. Außerdem stellt er ihnen schier unmögliche Aufgaben, die dazu führen sollen, dass sie wachsen – oder wie der „Vater“ sich auszudrücken weiß, dass sie evolvieren. Wollen sie überleben, müssen sie einen schweren Schritt begehen: sie müssen den „Vater“ töten. Zwanzig Jahre nach dieser Tat ist David – trotz seiner fortwährenden Alpträume – ein erfolgreicher Autor geworden und lebt ein recht ruhiges Leben. Bis ihn eines Tages ein Brief erreicht in dem nur ein Wort...

Mehr

Hydra von Chris Marten

Die Journalistin Beate Rehbein leidet seit ihrer Rückkehr aus dem Irak an Alpträumen, doch die Sicherheit des eigenen Hauses lässt sie langsam wieder zur Ruhe kommen, bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem sie eine seltsame Mail öffnet, die im ersten Moment wie ein schlechter Scherz anmutet. Noch in dem festen Glauben, dass es sich um nichts anderes als diesen handeln kann, muss sie schon bald– mit jeder weiteren Botschaft – feststellen, dass es sich dabei wohl um bittere, wahnsinnige Realität handelt, die sich bei dem Öffnen eines Mailanhanges, der eine brutale Hinrichtung offenbart, endgültig bestätigt. Nun heißt es für sie sich selber und vor Allem ihre Familie schützen, doch dies geht nur wenn sie sich auf das makabre und grauenvolle Spiel des...

Mehr